Infos für einen reibungslosen Ablauf der Touren

Bitte beachte folgende Informationen damit ein sicherer Ablauf der Touren garantiert ist.

 

 Ausrüstungsliste

 

  • funktionstüchtiges Mountainbike (Hardtail, Allmountain, Enduro, Freeride, Downhill)
  • Helm, bei geführten Touren  PFLICHT, ohne darf nicht teilgenommen werden
  • Protektoren empfehlenswert 
  • Rucksack (Verpflegung, Energieriegel, Trinkflasche, Handy, Geld, Ausweise, Erste-Hilfe-Set, Regen-/Windjacke ev. mit Reflektoren, Ersatzkleidung, Licht)
  • Werkzeug (Ersatzschlauch mit passendem Ventil, Pumpe, Flickzeug, Multi-Tool, Kettenschloss, Schaltauge, Bremsbeläge, ggf. Reifenheber, Kabelbinder, Schloss,)
  • Persönliche Medikamente
  • Schutz- oder Sonnenbrille
  • Mobiltelefon für den Notfall – ACHTUNG! Im Gebirge gibt es sehr oft keinen oder nur schlechten Empfang
  • Radhosen gepolstert
  • Handschuhe gegen Kälte, gegen Schwitzen und Schwielen
  • Schuhe mit gutem Profil und mit starren Sohlen, so spart man viel Kraft beim Treten
  • Sonnencreme verwenden – hoher Lichtschutzfaktor fürs Gebirge

Bikecheck

  • Felgen kontrollieren: dreht das Rad noch rund – evtl. selbst mit Speichenschlüssel zentrieren oder vom Fachmann zentrieren lassen
  • Speichen kontrollieren – keine losen Speichen
  • Reifenprofil kontrollieren und sicherstellen, dass keine sichtbaren Beschädigungen am Reifen vorhanden sind
  • Reifendruck überprüfen – ideal für Mountainbikes 1,8 – 2,5 bar (abhängig von Reifen und Gewicht)
  • Bremsen gut einstellen (Hebelweg)
  • Belag der Bremsklötze kontrollieren ob dieser noch ausreicht
  • Scheibe der Bremse kontrollieren (Verschleiß oder Seitenschlag)
  • Rahmen kontrollieren auf evtl. Risse oder Beschädigungen
  • Kontrolle von Tretlager, Pedallager oder Steuerlager – haben sie Spiel
  • Sattel auf die richtige Höhe einstellen
  • Lenker richtig festziehen
  • Auslösung der Klickpedale richtig einstellen
  • Kette gut reinigen und ölen
  • Wechsel und Schaltung kontrollieren (auch unter Last) und evtl. einstellen, Wechselschutz kontrollieren
  • Dämpfer auf das Fahrergewicht einstellen und überprüfen (Funktionalität)

 



Bikecheck erledigt? Singletrail Skala gespeichert? 
Dann buche jetzt deinen Bikeurlaub oder sende uns eine Anfrage und wir erstellen dir ein passendes Angebot

 

                                                         


Singletrail Skala

Fahrtechniklevel 1 im Bereich S0 
Noch nie etwas von Fahrtechnik gehört. Der Trail kann auch ohne besonderer Fahrtechnik bewältig werden.

Fahrtechniklevel 2 im Bereich S1
Erste Erfahrung im Bereich Fahrtechnikgrundlagen gesammelt. Es können kleinere Hindernisse auftauchen. 

Fahrtechniklevel 3 im Bereich S2 
Fahrtechnik auf fortgeschrittenem Niveau. Dosiertes bremsen, ständige Körperspannung und Aufmerksamkeit erforderlich.

Fahrtechniklevel 4 im Bereich S3 
Hier haben nur erfahrenen Biker ihren Spass. Es erfordert noch keine Trial Techniken, aber eine sehr gute Balance sollte vorhanden sein. Verblocktes Gelände und loser Untergrund.

Fahrtechniklevel 5 im Bereich S4
Hier sollte man nur mit Trialkenntnissen fahren. Hinterrad versetzen - Spitzkehren perfekt beherrschen, hohe Drops, verbocktes Gelände.

Fahrtechniklevel 6 im Bereich S5
Unfahrbar für Hobbybiker, selbst das tragen der Bikes wird manchmal unmöglich, nur was für echte BIKEFREAKS.

 

Detailierte Infos über die Singletrail Skala findest du hier.